Sie brauchen neue Schuhe: Was Sie beim Kauf beachten müssen!

Füße erbringen tagtäglich wahre Spitzenleistungen. Sie tragen uns, wohin wir wollen. Für die meisten von uns ist dies ganz selbstverständlich. So richtig denken wir über das Wohlergehen unserer Füße erst nach, wenn sie uns Schmerzen bereiten und jeder Schritt die Hölle ist. Fakt ist: Rund 60 Prozent der Erwachsenen leiden unter Fußproblemen. Orthopäden gehen davon aus, dass falsches Schuhwerk hierbei eine große Rolle spielt.

Wie wichtig ist die richtige Schuh-Passform für gesunde Füße?

Sind Schuhe zu klein oder zu groß, schaden sie unseren Füßen und damit unserer Gesundheit. Also warum tragen immer noch so viele Deutsche Schuhe, die nicht richtig passen? Durchforsten wir das Internet, dann stoßen wir auf Portale wie schuhediegesundmachen.de, die uns komfortables Schuhwerk präsentieren, dass auch noch stylish ist. Als warum tragen wir nicht Schuhwerk, in denen sich unsere Füße wohlfühlen?

Falsches Schuhwerk kann gravierende gesundheitliche Folgen haben. Sind Schuhe zu klein, dann spüren wir dies schnell. Sie drücken und wir bekommen Blasen, die ein schmerzfreies Gehen fast unmöglich machen. Jedoch ist es bei den meisten Menschen nicht bekannt, dass zu enge Schuhe auch Durchblutungsstörungen in den Waden verursachen können. Der Grund hierfür: Die Muskeln, die für die Beweglichkeit der Zehen verantwortlich sind, haben ihren Ursprung in den Waden. Schmerzhafte Krämpfe sind die Folge.

Menschen, die über einen längeren Zeitraum Schuhe tragen, die zu eng sind, laufen Gefahr, an einer Deformation wie dem «Hallux valgus», der sogenannten Ballenzeh zu erkranken. Hierbei wird der große Zeh immer mehr zur Fußinnenseite gedrückt, was zur Folge hat, dass sich der Fußballen nach außen wölbt. Dies kann über Jahre gut gehen, jedoch dann zu starker Abnutzung des Gelenkknorpels sowie zu einer Arthrose führen. Auch Entzündungen und Schwellungen sind gesundheitliche Schäden, die beim Tragen von zu engen Schuhen auftreten.

Kaufen Sie niemals Schuhe, die zu groß sind! Ist Schuhwerk nämlich zu weit, findet der Fuß keinen Halt und rutscht hin und her. Die Folge: Die Zehen werden wie bei einem zu engen Schuh gestaucht. Außerdem ist an der Ferse zu viel Spielraum. Der Fuß rutscht immer wieder aus dem Schuh, was nicht nur unangenehm ist, sondern auch zu Stürzen führen kann. Auch Schuhe, die zu lang sind, bergen gesundheitliche Risiken, da der Fuß beim Gehen nicht abrollen kann. Dies verändert den Gang und führt zu ungewollten Belastungen der Gelenke. Ignoriert man die Anzeichen, kann es im schlimmsten Fall zu einer Versteifung des vorderen Fußes kommen. Ebenso Veränderungen an der Wirbelsäule sind keine Seltenheit und können chronische Schmerzen verursachen, die uns im Alltag bis auf ein Maximum beeinträchtigen. Aber wie finden wir nun unsere perfekte Schuhgröße?

Was sollte beim Schuhkauf beachtet werden?

Lassen Sie ihre Schuhgröße in einem anerkannten Schuhgeschäft messen. Experten sagen: Ein Spielraum von zehn Millimetern zwischen Schuhspitze und Zehen sind ausreichend und der Fuß hat genügend Freiraum zum Abrollen. An der Ferse hingegen braucht es keinen Zwischenraum. Die Gefahr umzuknicken ist somit gebannt. Gut passendes Schuhwerk hält den Fuß im Bereich des Ballens, der breitesten Stelle des Fußes, fest. Achten Sie außerdem darauf, dass der Schuh bequem sitzt und nicht drückt.

Podologen weisen darauf hin, dass die Tageszeit eine enorme Rolle beim Schuhkauf spielen muss. Warum das so ist? Füße sind am Ende des Tages leicht geschwollen. Dies ist nicht verwunderlich, wenn wir bedenken, dass sie uns schon den ganzen Tag von A nach B getragen haben. Deshalb ist es von Vorteil, Schuhe, die den ganzen Tag im Einsatz sind, nicht gleich am Morgen zu kaufen, sondern am Nachmittag. Schuhe zum Ausgehen hingegen am Abend. So müssen wir uns im Nachhinein nicht wundern, warum der Schuh, der doch im Schuhgeschäft noch perfekt passte, auf einmal zwickt und zwackt.

Im Großen und Ganzen sollten wir uns merken: Erweist sich ein Schuhmodell als zu eng, sollte nicht unbedingt die nächste Größe des gleichen Modells gekauft werden. Probieren Sie einen Schuh, der weiter geschnitten ist und besser zu Ihrer Fußform passt. Dasselbe gilt natürlich auch bei einer zu großen Weite des Schuhs. Denken Sie immer daran: Unsere Füße sind Unikate. Vielleicht ist auch ein Fuß größer als der andere. Es ist wichtig, ihnen die nötige Aufmerksamkeit zukommen zu lassen, sie zu pflegen und sie mit dem passenden Schuhwerk zu versehen. Nur so können sie uns ohne Schmerzen durch unser Leben tragen.

(exb)