Oberpfalz TV

Speinshart: Klosterdorf öffnet Pforten

Die Formel „ins Kloster gehen“ meint bekanntlich, sich dorthin für eine bestimmte Zeit oder für immer zurückzuziehen. Doch Kloster sind keineswegs Klausen, in die man sich einschließt und den Kontakt zur Welt abbricht – im Gegenteil: Sie stehen allen Gläubigen offen, die sich selbst, aber auch den anderen näher kommen wollen. Speinshart ist dafür ein Beispiel.

Am 38. Speinsharttag präsentierte sich das Klosterdorf in seiner ganzen Pracht. Nach einem herzlichen „Vergelt’s Gott“ vom Vorsitzenden des Fördervereins, Georg Girisch, konnten die Gäste drinnen und draußen einiges über die kleine Gemeinde und ihr Kloster lernen. Bei der im Anschluss von Rainer Christoph, Vorsitzender des Fördervereins Goldene Straße e.V., eröffneten und moderierten Fotoausstellung stand die bayerisch-böhmische Nachbarschaft im Fokus: Die Aufnahmen dokumentieren eine Spurensuche entlang der Goldenen Straße, die seit dem 13. Jahrhundert Nürnberg mit Prag verband. (as)