Speinshart: Tag der Begegnung im Kloster Speinshart gefeiert

Das Kloster Speinshart wird zum Ort der Begegnung. Unter dem Motto „Bayerisch-böhmisches Grenzland“ feiert der Verein der Freunde und Förderer das vierzig-jährige Jubiläum des Speinsharttags.

Mit einer Festrede von Filip Lobkovicz in der Klosterkirche startet der Speinsharttag. Er ist Abt des westböhmischen Stiftes Tepl. Genau wie das Kloster Speinshart ist auch Tepl ein Ort des Glaubens, der Begegnung und der Kultur. Mit dem Stift Tepl ist das Kloster Speinshart stark verbunden. Denn 1921 hat die Praemonstratenserabtei das Kloster Speinshart wiederbesiedelt.

Mit einer Ausstellungseröffnung und zwei weiteren Ausstellungen zum Thema Bayern und Böhmen wurde der Nachmittag gestaltet. Bis am Abend das Gesangsensemble Stimmwerck ihren allerletzten Auftritt im Kloster Speinshart hatten. (vl)