Spielhallen vs. Online-Casinos – was ist besser?

Deutschlandweit und freilich auch im Saarland stehen Spielhallen vor einem Problem. Der Glücksspielstaatsvertrag erwartet Änderungen und besteht auf die Umsetzung. Das eigentliche Problem kommt aber aus dem Internet. Online-Casinos gewinnen an Beliebtheit und laufen so mancher Spielhalle den Rang ab. Aber ist das wirklich so? Haben Online-Casinos echte Vorteile oder gibt es doch Bereiche, in denen die Spielhalle das bessere Los zieht? Dieser Artikel schaut sich das einmal an.

Atmosphäre – es kommt auf den Geschmack an

»Ich muss ein echtes Buch in der Hand halten, die Seiten spüren und den Geruch riechen.« Dieser Satz trifft, in ähnlicher Konstellation, auch auf Spielhallen und Online-Casinos zu. Es wäre ein Leichtes zu sagen, dass allein die Spielhallen das bessere Blatt in den Händen halten und die Internetvariante nur verlieren kann. Doch setzt das voraus, dass jeder Spieler gleich ist. Und das ist nicht der Fall. Daher folgt an dieser Stelle der Überblick über Plus- und Minuspunkte beider Spielmöglichkeiten:

Spielhalle

  • Atmosphäre: In Spielhallen oder örtlichen Casinos herrscht eine besondere Atmosphäre. Irgendwie ist die Spannung in der Luft spürbar, hinzu kommt die Akustik. Spielkarten geben Geräusche von sich, die Handhabung der Automaten macht Lärm, es bingt, klirrt und bimmelt unentwegt.
  • Gemeinsamkeit: Ja, in die Spielhalle können Freundesgruppen zusammen gehen und dort einen netten Abend verbringen.
  • Event: Je nach Spielhalle oder Casino ist der Besuch ein echtes Event. Es ist eine Form der Unterhaltung, die nicht ständig genossen wird.
  • Umstand: Der Gang in die Spielhalle ist ein Umstand. Gerade wenn Hallen oder Casinos geschlossen werden, müssen Spieler erst einmal zur nächsten Spielmöglichkeit fahren. Mitunter sind das etliche Kilometer.
  • Kosten: Freilich kostet das Spielen woanders auch Geld, doch kommen im Casino oder in der Spielhalle noch die Bewirtungskosten hinzu.
  • Bekleidung: Auch hier entscheidet das Etablissement, doch gibt es einige Spielhallen und Casinos, in denen die schlichte Freizeitmode nicht gewünscht wird.

Online-Casino

  • Einfachheit: Das Online-Casino ist einfach da. Einmal anmelden und schon kann gespielt werden. Es sind keinerlei Kleidervorschriften gegeben, auch Öffnungszeiten spielen keine Rolle.
  • Gemütlich: In diesem Punkt punktet die Online-Variante. Das Spielen ist einfach gemütlich, denn der Spieler selbst entscheidet, ob er auf der Couch sitzt, im Sessel flaniert oder sich gleich im Bett einkuschelt. Gespielt werden kann überall, sofern ein Smartphone, Laptop und der Internetanschluss vorhanden sind.
  • Auswahl: Nicht allein haben Spieler die Wahl zwischen diversen Casinos, sie können auch aus einem prall gefüllten Topf an Spielen wählen. Online gibt es schlichtweg keine räumlichen Einschränkungen und Casinos können virtuell sämtliche Automaten aufstellen, die niemals in eine Spielhalle passen würden.
  • Atmosphäre: Wer auf bimmeln, klingeln und scheppern steht und sich durch die Geräusche der Mitspieler angespornt fühlt, wird dies im Online-Spielhaus vermissen. Einzig die eigenen Züge und Aktionen sorgen für Geräusche.
  • Einsamkeit: Das Online-Spiel ist, trotz Live-Bereich, ein recht einsames Unterfangen. Der Spieler hockt bei sich Zuhause und spielt, die Mitspieler und Konkurrenz sind irgendwo verteilt.
  • Unterschiede: Online ist nicht gleich online. Wer über die mobilen Webseiten der Casinos spielt, kann oft nicht auf die Spiele zurückgreifen, die via Desktop erreichbar sind. Dieser Umstand kann das Spielvergnügen massiv einschränken.

Was für einen selbst besser geeignet ist, muss natürlich jeder für sich erkennen. Die Online-Variante ist sicherlich bequemer, dafür macht es zwischendurch Spaß, mit den Freunden gemeinsam zu zocken. Wobei das eingängliche Beispiel auch in diesem Fall wieder zutrifft, denn Online-Casinos und Spielhallen schließen sich ebenso wenig aus, wie Bücher und E-Books. Man muss nur beides nutzen.

Flexibilität – Online-Casinos als klarer Gewinner

In diesem Punkt gewinnt ein Online-Casino, so wie es jeder Online-Supermarkt schafft. Die Internetvariante schränkt Spieler schlichtweg weniger ein, wie die folgenden Punkte zeigen:

  • Spielzeiten – hier gilt: Rund um die Uhr. Natürlich ließe sich jetzt sagen, dass auch Casinos sehr lange und ausgedehnte Öffnungszeiten im regionalen Bereich haben, doch entfallen beim Onlinevergnügen auch die Anfahrtszeiten.
  • Auswahl – je nach Region gibt es nicht viele Spielhallen, die gut zu erreichen sind. Online ist das anders, da sind sämtliche Casinos nur wenige Klicks entfernt.

Angebot – bezüglich des Spielangebots erweist sich auch die Auswahl der Casinos als nützlich. Denn durch den Wegfall jeglicher Wegstrecken können sich Gambler genau diese Casinos aussuchen, die zu ihrem Spielgeschmack passen. Zusätzlich ist auch ein Blick auf die Bonusbedingungen interessant, wie ein Blick auf Testportale wie Spielhalle.net zeigt.

Spielsucht – Gefahr kann online höher sein

An dieser Stelle bieten gut geführte örtliche Spielhallen und Casinos einen Vorteil. Sicherlich engagieren sich die Online-Varianten auch im Spielerschutz und wollen der Spielsucht entgegenwirken, das ist aber aus psychologischen Gründen offline einfacher:

  • Direkter Kontakt – in der Spielhalle hat ein Spieler automatisch einen direkten Kontakt zu Angestellten und Mitspielern. Sehr obsessives Spielen würde auffallen.
  • Aufwand – der Aufwand, zum Casino zu fahren, ist hinsichtlich der Spielsucht positiv. Denn die Spielsucht ist nicht selten eine Begleiterscheinung einer Depression oder der Einsamkeit und soll über diese Probleme hinweghelfen. Wer sich trotz Depression aufrafft und in die Spielhalle fährt, stößt dort durchaus auf Anspruch.

Durchweg problematisch ist bei Gefährdeten das Onlinespiel, da es nicht unbedingt reguliert werden kann. Spieler können überall zocken und auch, wenn sie sich sperren lassen, gibt es immer Möglichkeiten, Sperren zu umgehen. Daher ist die Gefahr durchaus höher, dass ein Spieler süchtig wird oder in die Nähe einer Sucht gerät. Das kann aber nur jeder für sich selbst ausschließen. Hier gilt: Wer nahezu täglich über Stunden zockt oder auch schon über Tag an das Spielen denkt, der sollte sich an eine Hilfestelle wenden. Dasselbe gilt, wenn das Zocken dem Geldverdienen dienen soll. Dieser Gedanke ist immens gefährlich.

Abbildung 2: Lokale Spielhallen trumpfen zwar mit besonderer Atmosphäre auf, haben es in Deutschland jedoch zunehmend schwerer.

Fazit – Vergnügen Hand in Hand

Spielhallen und Online-Angebote stehen zwar in Konkurrenz, dennoch funktionieren sie Hand in Hand. Spielhallenbetreiber sollten sich auf ihre eigenen Stärken berufen und vermehrt mit Eventcharakter arbeiten. Online-Casinos sind eine tolle und unkomplizierte Abwechslung, dafür propagieren sie aber auch die Einsamkeit während des Spiels und bieten nicht nur Vorteile.

(exb)

Bildquellen:

Abbildung 1: @ cocoparisienne (CC0-Lizenz) / pixabay.com

Abbildung 2: @ Bru-nO (CC0-Lizenz) / pixabay.com

Titelbild: Abbildung 1: Online-Casinos vs. lokale Casinos und Spielhallen – das Pendel schlägt mehr und mehr in Richtung Online-Variante.