Steinberg am See: Brand beim inMotion PARK

„Wir machen weiter.“ Das hat der Geschäftsführer der InMotionPark GmbH Kim Kappenberger heute deutlich kommuniziert. Wie geplant soll die größte Erlebnisholzkugel der Welt in wenigen Wochen am Steinberger See eröffnen. Und das, obwohl das ehrgeizige Projekt einen bitteren Rückschlag einstecken musste.

Ein Brand in der Nacht von Freitag auf Samstag hat das Gastronomie- und Bürogebäude des InMotion Park stark beschädigt. In das gesamte Gebäude ist durch die Löscharbeiten Wasser eingedrungen. Der nördliche Trakt ist nun nicht mehr nutzbar. Allerdings habe die Feuerwehr vermutlich zwei Drittel der Bausubstanz vor den Flammen gerettet, hieß es heute. Dennoch dürfte der Schaden in Millionenhöhe liegen. Eine genaue Schadenssumme kann momentan aber noch nicht beziffert werden. Auch die Brandursache ist noch unklar.

Die Geschäftsführer des InMotion Parks kündigten heute an, dass für die Besucher der Erlebnisholzkugel vorübergehend eine Outdoor-Gastronomie eingerichtet wird. Der Wiederaufbau des niedergebrannten Gebäudes werde wohl Monate dauern.

(eg / Videoreporter: Alfred Brönner )