Steinberg am See: Erste Jahresbilanz bei der Erlebnisholzkugel

Sie ist weltweit einzigartig, ein beliebtes Ausflugsziel und steht in der Oberpfalz am Steinberger See. Die Rede ist natürlich von der Erlebnisholzkugel.
Die erste Sommer- und Herbstsaison der Holzkugel ist abgeschlossen. Jetzt hat die inMotion Park Seenland GmbH in der Kugelwirtschaft Bilanz für die Saison 2019 gezogen. Die Erwartungen wurden übertroffen. Über 150.000 Besucher konnte die Holzkugel verzeichnen.

Ein naturnaher Freizeitpark für die ganze Familie war der Gedanke hinter der Holzkugel. Unter den 150.000 Besuchern in diesem Jahr waren auch viele Touristen, die mehr als zwei Stunden Fahrzeit auf sich genommen haben, um die weltweit einzigartige Holzkugel zu besichtigen. Auch aus dem Nürnberger Land und böhmischen Raum seien viele Besucher angereist. Auch wenn die Resonanz der meisten Besucher positiv ausgefallen ist – einen großen Kritikpunkt gibt es dennoch: die Preise der Parkplätze am Steinberger See. Diese wurden für das Winterquartal ermäßigt auf 1 Euro.

Bis zum Februar ist das Parken am Steinberger See ermäßigt. Das Winterquartal wird vor allem für Kinder attraktiv gestaltet. Zahlreiche kostenlose Familienprogramme werden im Winter bei der Holzkugel angeboten. Der Eintritt ist bis zum 6. Januar an Samstagen, Sonntagen sowie an Feiertagen für Kinder bis einschließlich 14 Jahre frei. Alle anderen zahlen einen Pauschalpreis von 5 Euro.

Vor allem für Nachhaltigkeit soll die Holzkugel 2020 stehen. Das Speiße- und Getränkeangebot der Kugelwirtschaft wird dementsprechend angepasst. Auch auf große Events dürfen sich die Besucher der Holzkugel 2020 freuen. Von Musikabenden im Sommer bis zur „Kugel-Wiesn“ im September wird hier wieder ein breites Programm auf die Beine gestellt.

(sth)