Steuertipp: Tiere von der Steuer absetzen

Insgesamt rund 34,4 Millionen Hunde, Katzen, Kleinsäuger, Ziervögel, Zierfische und Terrarientiere leben in deutschen Haushalten. So das Ergebnis einer Erhebung des Industrieverbandes und des Zentralverbandes Zoologischer Fachbetriebe Deutschlands für das Jahr 2018. Doch was einige Haustierbesitzer oft nicht wissen: Haustiere können auch aus steuerlicher Sicht relevant werden.

Beispielsweise im Zuge der Tier-Haftpflicht-Versicherung. Unter Umständen besteht zudem die Möglichkeit, beispielsweise einen Tiersitter in der Steuererklärung bei den haushaltsnahen Dienstleistungen zu berücksichtigen. Doch es können für Haustierbesitzer auch Steuern fällig werden.

Wann Tiere steuerlich relevant werden könnten – das und mehr erfahren Sie heute im OTV-Steuertipp. Steuerberater Wolfgang Streich steht Rede und Antwort. (nh)