Oberpfalz TV

Sulzbach-Rosenberg: 8 Pizzen mit Fersengeld „bezahlt“

Sich im Stadtpark treffen, dort reden und sich vielleicht auch ein bisschen bewegen macht hungrig. Offenbar sehr hungrig. Jedenfalls beschloss ein 18-Jähriger aus Sulzbach-Rosenberg, dass er und seine Freunde sich insgesamt acht Pizzen verdient hätten. Kein Problem, ein Lieferservice bringt das ersehnte Gericht auch in den Stadtpark. Gegen 21:20 Uhr am Montag rief er dort an, bestellte seine acht Pizzen und nannte als Lieferadresse Stadtpark. So weit so gut.

Was der Pizzabäcker nicht wusste: der 18-Jährige hatte von Anfang an nicht die Absicht, sein Essen zu bezahlen. Das wiederum wussten aber seine Freunde und versuchten ihn von der Bestellung abzuhalten. Ohne Erfolg. Als dann letztendlich die Pizza ankam, gab es – statt Trinkgeld für den Fahrer – Fersengeld. Die Jugendlichen liefen davon.

Als Polizeibeamte der Inspektion Sulzbach-Rosenberg eintrafen, stellte sich der 18-Jährige „blöd, war uneinsichtig und nicht zur Erfüllung der zivilrechtlichen Ansprüche zu bewegen“, wie die Polizei mitteilt. Statt Pizza bekam er deshalb eine Anzeige. Die macht zwar nicht satt, aber war wenigstens gratis.

Die Pizza übrigens war inzwischen kalt geworden. Was mit ihr passierte, ist nicht bekannt. (eg)