Sulzbach-Rosenberg: Betrunkener mit Zerstörungswut

„Da rennt einer durch die Straße und haut alles zusammen!“ Diesen Notruf erhielt die Polizei in Sulzbach-Rosenberg gestern Abend gegen 23 Uhr. Die Anrufe häuften sich und waren tatsächlich nicht übertrieben. Denn die alarmierten Streifenfahrzeuge und die zivile Einsatzgruppe trafen in der Innenstadt einen Mann an, der offenbar seine Zerstörungswut ausgelebt hat. Er war mit einer Begleiterin von Gallmünz in Richtung Innenstadt gegangenen und hatte unterwegs einen großen Schaden angerichtet.

Unter anderem hat er den Scheibenwischer eines Toyotas abgerissen, einen Schaukasten und eine Fensterscheibe eingeschlagen, Pflanzenkübel beschädigt und umher geworfen und eine Delle in ein Auto getreten.

Die Polizei traf vor Ort einen 47-Jährigen an, der nicht nur betrunken war, sondern der Polizei durchaus bekannt. Zunächst behauptete seine Begleiterin, sie hätte all den Schaden angerichtet. Allerdings wurde bei ihr ein Blutalkoholwert von 2,5 Promille festgestellt. Zeugen hatten ausgesagt, dass sie lediglich passiv hinterher trottete. Sie wollte alle Schuld auf sich nehmen, um ihren Begleiter zu schützen. Auch er war deutlich betrunken und wurde in eine Arrestzelle gebracht. (eg)