Sulzbach-Rosenberg: Bierpong-Spaß mal anders

Ein Duell, zwei Gegner, aber nur einer kann gewinnen. Das ist Bierpong.

Bei dem Geschicklichkeitsspiel duellieren sich zwei Gegner. Jeder von Ihnen hat 10 mit Bier gefüllte Becher pyramidal aufgestellt. Ziel ist es, den Ball mit einem Wurf in der gegnerischen Becherreihe zu versenken. Wird ein Becher getroffen, muss der Gegner den Becher leertrinken.

Das Gesellschaftsspiel entwickelte sich angeblich in den Vereinigten Staaten zwischen 1950 und 1960 unter dem Namen: „beerpong“. Das Spiel hat sich nun mittlerweile etabliert und ihre Wurzeln auch in der Oberpfalz geschlagen. Hier enstand die Gemeinschaft „Bierpong-Sulzbach“. Im Februar wurde das Team gegründet. Seither organisieren sie Turniere. Trotz Corona fallen diese aber nicht aus, denn es wird per Skype gespielt. Bei der 4. Oberpfälzer Online-Bierpong-Meisterschaft haben 75 Teams gegeneinander gekämpft. Weitere Online-Turniere werden folgen, erklärt Alexander Pröll, einer der Mitgründer der Gemeinschaft.

Die nächste Meisterschaft wird es wohl Ende Januar geben. Auf der Instagramseite unter bierpongsulzbach oder der Homepage wird der Termin für das 5. Oberpfälzer- Bierpongmeisterschaft bekannt gegeben. (mak)