Sulzbach-Rosenberg: „Die Mächte der Zeit“ – 1. Roman der 6. Klasse

Die Schülerinnen und Schüler der 6e der Walter-Höllerer-Realschule in Sulzbach-Rosenberg haben es geschafft. Sie haben ihr erstes Buch geschrieben. Nach sechs Monaten harter Arbeit ist ihr Roman „Die Mächte der Zeit – Mercurius und der geheimnisvolle Stein der Weisen“ endlich fertig.

Im Saal der Historischen Druckerei Seidel haben sie ihr Erstlingswerk auf einer Pressekonferenz präsentiert. Wer ein Buch selbst schreibt, es selbst vermarktet und verkauft, der hält natürlich auch seine eigene Pressekonferenz. Mit dabei waren neben den aufstrebenden Autoren auch Herr Wolfgang Schröck-Schmidt (Verleger), Frau Carola Kupfer (begleitende Autorin und Initiatorin des Projekts „Buch macht Schule“, Lehrerin Brunhilde Lommer (Projektleitung „Die Mächte der Zeit“) und Herr Wolfgang Pfeifer (Schulleiter) und Bürgermeister Michael Göth. Als besonderer Ehrengast kam der Bayerische Staatsminister für Unterricht und Kultus Bernd Sibler nach Sulzbach. Er zeigt sich begeistert von dem Projekt und der Arbeit der Schüler. Aus diesem Grund hat er auch die Patenschaft  für das Buch übernommen.

„Die Mächte der Zeit – Mercurius und der geheimnisvolle Stein der Weisen“ handelt von sechs Schülerinnen und Schüler der 6e. Durch Zufall stoßen sie bei der Besichtigung des Apothekenmuseums auf ein sehr altes Buch. Der Autor Franciscus Mercurius van Helmont scheint sich mit Alchemie beschäftigt zu haben. Er wollte den sagenumwobenen Stein der Weisen herstellen. Die Schüler wollen das natürlich selbst ausprobieren, doch das Experiment geht schief und sie werden ins Sulzbach des Jahres 1668 katapultiert. Dort treffen sie auch Mercurius und seinen Freund Christian Knorr von Rosenroth, die gerade das Rätsel um den Stein der Weisen lösen wollen.

Wird das gelingen? Was ist der Stein der Weisen eigentlich? Und kommen sie überhaupt in die Gegenwart zurück? All diese Fragen wurden von den jungen Autoren natürlich nicht beantwortet. Schließlich soll man ihr Buch kaufen und auch lesen. Mit dem Erlös wollen sie entweder Millionäre werden oder einen spannenden Schulausflug machen.

(mh)