Sulzbach-Rosenberg: FDP-Landtagsabgeordnete informieren sich über aktuellen Stand der Klosterburg Kastl

Die Klosterburg in Kastl soll ein Hochschulstandort der Bayerischen Polizei werden. Derzeit ist die Burg noch eine Baustelle, an allen Ecken und Enden wird gebaut, renoviert und saniert. Die Arbeiten am Unterkunftsgebäude, in dem dann 60 Studierende untergebracht werden, sollen bereits bis zum Februar abgeschlossen sein.

Über den aktuellen Baustand haben sich jetzt Mitglieder der FDP-Landtagsfraktion vor Ort informiert. Auch der Vorsitzende des Ausschusses für Wohnen, Bau und Verkehr, Sebastian Körber, war dabei und hatte ein paar kritische Nachfragen hinsichtlich der Baukosten an Roman Beer vom Staatlichen Bauamt Amberg-Sulzbach und Polizeidirektor Stefan Beil, der Leiter der Projektgruppe Kastl.

Bis der Studienalltag im Kloster einzieht, wird es jedoch noch bis zum Jahr 2023 dauern. Bis dahin müssen die Studierenden, die in der Klosterburg untergebracht sind, in die Räumlichkeiten der Bereitschaftspolizei nach Sulzbach-Rosenberg pendeln. (awa)