Sulzbach-Rosenberg: Jugendlicher pflügt mit Auto Sportgelände um

Mit dem Auto des Vaters hat ein führerscheinloser junger Mann tiefe Furchen hinterlassen. Und zwar auf dem Sand-Trainingsplatz neben dem Stadion des TUS Rosenberg.

Am Montagabend hatte der junge Mann wohl richtig Lust auf Autofahren. Da er aber wohl nicht über ein passendes Gefährt verfügte, schnappte er sich offenbar unbemerkt kurzerhand den Autoschlüssel des Vaters und fuhr mit dessen Fahrzeug los – ohne Führerschein wohl gemerkt. Die Spritztour führte ihn und zwei weitere junge Männer schließlich auf das Sportgelände des TUS Rosenberg, wo sie das Fahrzeug mit Fahr- und Driftübungen ordentlich forderten – und dabei auch deutliche Spuren hinterließen.

Die Spuren blieben – nicht aber das Fahrzeug, das der junge Mann beschädigt wieder an den Ausgangsort zurück brachte. Doch eine Nachbarschaftsbefragung der Polizei zeigte: Eine aufmerksame Zeugin hatte den Vorfall bemerkt und sich das Kennzeichen notiert.

So bekam der Fahrzeughalter – der Vater – schließlich am Dienstagmorgen für ihn überraschend Besuch von der Polizei. Schnell konnte das Rätsel aufgeklärt werden: Der Sohn war der Fahrer. Und auch das Auto passte zur Tat: Es hat diverse Frontschäden.

Den jungen Mann erwarten nun diverse Strafanzeigen. Unter anderem wegen unbefugten Gebrauchs eines Kraftwagens, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Sachbeschädigung. Der Gesamtschaden auf Sandplatz und einer zum Gelände gehörenden Grünanlage an einer Böschung und an einer Metallbarriere wird auf rund 3.000 Euro geschätzt.

(nh/Pressemitteilung PI Sulzbach-Rosenberg)

 

Bilder: Pi Sulzbach-Rosenberg