Sulzbach-Rosenberg: Rabiater Ladendieb

Heute Vormittag hat ein 59-Jähriger für mächtig Aufsehen in Sulzbach-Rosenberg gesorgt. Mehrere Streifenbesatzungen der örtlichen Polizeiinspektion und einer benachbarten Dienststelle waren wegen des außergewöhnlichen Verhaltens eines Ladendiebes beschäftigt.
Gegen 11:00 Uhr verschaffte sich der 59-jährige Herzogstädter mit seinem PKW Zugang zum Parkdeck des Liliencenters. Er fuhr dabei – ohne ein Ticket zu lösen – die abgesenkte Schranke zum Areal beiseite.
Anschließend bediente sich der Mann an der Lebensmittelauslage eines Verbrauchermarktes. Die Waren im Wert von etwa 37 Euro bezahlte er nicht und verließ anschließend das Geschäft. Beim Befahren der Ausfahrtsspur überfuhr er mit seinem Wagen abermals die Ausfahrtsschranke.
Nachdem der Ladendieb seinen Weg durch die Innenstadt fortgesetzt hatte, musste er gegen 11:15 Uhr mit seinem PKW in der Nürnberger Straße an der Lichtzeichenanlage bei Rotlicht anhalten. Beim Anfahren rammte der 59-Jährige einen vor ihm befindlichen Radfahrer. Der 74-Jährige stürzte samt Rad und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Ohne sich um das Unfallopfer zu kümmern, setzte der PKW-Fahrer seine Fahrt fort. Der Verletzte begab sich selbständig in das nahegelegene Krankenhaus.
Die Polizei konnte bereits kurze Zeit später den 59-Jährigen zuhause antreffen, da Zeugen sich das Kennzeichen des 59-Jährigen merkten. Dort wurde auch das Diebesgut sichergestellt.
Bei der näheren Überprüfung stellte sich heraus, dass der 59-Jährige unter Alkohol- und Betäubungsmitteleinfluss stand. Zur Beweissicherung in den anstehenden Strafverfahren wurden ihm durch einen Arzt Blutproben entnommen.
Nach ersten Schätzungen dürfte sich der Sachschaden an der Schrankenanlage des Liliencenters auf etwa 10.000 Euro belaufen.
(bg)