Sulzbach-Rosenberg: Tankstelle unter Diesel-Kraftstoff gesetzt

Ein 22-jähriger Sulzbach-Rosenberger hat am Donnerstagabend seinen Wagen an einer Tankstelle mit Dieselkraftstoff betankt. So weit so gut. Doch dabei sind wohl etwa 30 Liter von dem Brennstoff übergelaufen und in ein Auffangbecken gelaufen.

Die Folge: Von der Tankenstelle in der Rosenbachstraße bis zum Industriegebiet Unterschwaig zog sich dann eine massive Ölspur.
Bei der Aktion wurde unter anderem auch der Bodenbelag des Geländes verunreinigt, sodass der Autofahrer bei seiner Wegfahrt eben auch die Rosenbachstraße und Teile der Eisenhämmerstraße verunreinigte.

Die Feuerwehr Rosenberg kümmerte sich zunächst um das Abbinden des Kraftstoffes, eine Spezialfirma aus dem Landkreis um die Endreinigung der Fahrbahn. In der Zeit von 22.00 Uhr bis etwa 00.20 Uhr blieb die Tankstelle aus Gründen der Gefahrenabwehr geschlossen.

Wie die Polizei uns mitteilte wurde die Umwelt durch das Schadensereignis nicht in Mitleidenschaft gezogen. Dennoch ist durch die umfangreichen Reinigungsarbeiten ein finanzieller Schaden in noch unbekannter Höhe entstanden. Dieese Kosten werden auf den Verursacher zukommen.

(bg)