Sulzbach-Rosenberg: Zukunft des Maxhütte-Geländes

Im September 2002 ist auf dem Gelände der Maxhüttte in Sulzbach-Rosenberg die Produktion von Stahl eingestellt worden. Seitdem wird das 250.000 Quadratmeter große Gelände beplant. Der östliche Teil des Geländes wurde bereits saniert und die belasteten Böden wurden ausgetauscht.

In der gestrigen Stadtratssitzung wurde ein Nachnutzungskonzept des Maxhütten-Geländes vorgestellt. Die Planing-Haus-Architekten aus Darmstadt hatten dabei vor allem das Gebiet um den Hochofen samt seiner Nebenanlagen im Visier. Der Hochofen selbst solle demnach begehbar und auch verkehrssicher gemacht werden. Das Unternehmen sah dabei eine hohe Dringlichkeitsstufe. Sollten die Pläne nach hinten geschoben werden, könnten weitere Schäden an den Anlagen entstehen. Insgesamt wurden dafür rund 1,6 Millionen Euro veranschlagt. Auf dem Gelände solle es ferner noch Gewerbe- und Wohngebiete geben.

Einen zeitlichen Fahrplan, bis wann alles umgesetzt werden soll, gibt es im Moment aber noch nicht.

(tb / Videoreporter: Alfred Brönner)

Weiteres zum Maxhütte-Gelände:
– Sulzbach-Rosenberg: Rückbau bei Maxhütte in vollem Gange