Tännesberg: Kainzbachtal „Schönstes Naturwunder Deutschlands“?

Ein blütenreiches Paradies für die Insektenfauna: Das ist das Kainzbachtal bei Tännesberg im Landkreis Neustadt an der Waldnaab. Und es soll nun auch das schönste Naturwunder Deutschlands 2018 werden. Dafür schickte der Landkreis das Flora-Fauna-Habitat-Gebiet ins Rennen beim gleichnamigen Wettbewerb. Der ist initiiert von der Heinz Sielmann Stiftung. Die sucht gemeinsam mit EUROPARC Deutschland e.V. das Naturwunder Deutschlands. Der Wettbewerb wird alljährlich ausgeschrieben. In diesem Jahr steht er unter dem Titel „Letzte Refugien für bedrohte Insekten“.

Und dies sei das Kainzbachtal definitiv. Es sei ein Rückzugsort für Schmetterlinge, Bienen und Hummeln. Viele gefährdete Insektenarten hätten dort ihre Heimat gefunden, so das Landratsamt Neustadt an der Waldnaab. Davon ist auch die Wettbewerbs-Jury überzeugt. Deshalb schaffte es das Kainzbachtal in die Endausscheidung. Und nun entscheiden Naturfreunde über Sieg oder Niederlage. Bis zum 2. September können Sie unter www.sielmann-stiftung.de/naturwunder über die schönsten Naturwunder Deutschlands abstimmen. Dort bekommen Sie auch weitere Informationen über das Kainzbachtal. Unter allen Teilnehmern werden auch Sachpreise wie Wanderrucksäcke verlost. (eg)