Tännesberg: Pinguinkinder legen Seepferdchenprüfung ab

Der Schwimmunterricht in Schulen oder Kindergärten ist oft ein Problem: Vielerorts mangelt es an geeigneten Badehallen. Die Tännesberger Pinguinkinder haben da jedoch Glück: In dem Schwimmbecken eines örtlichen Sporthotels können sie ihre Schwimmfähigkeiten trainieren.

Gemeinsam mit Aquapädagogin Doreen Landgraf haben sie bereits seit Januar geübt und dabei auch für den Ernstfall trainiert: Was mache ich, wenn ich mit Kleidung ins Wasser falle oder wenn ich beim Schwimmen einen Krampf bekomme? Auf all diese Fälle sind die Kinder nun vorbereitet.

Für die Seepferdchenprüfung mussten die kleinen Schwimmer einen Sprung vom Beckenrand hinlegen, nach einem Gegenstand in schultertiefem Wasser tauchen und 25 Meter schwimmen. Alle sieben Prüflinge haben gezeigt was sie gelernt haben und die Prüfung mit Bravour bestanden. Jedes Pinguinkind hat deshalb eine Urkunde und natürlich ein Seepferdchen-Abzeichen bekommen.
(az)