Tag des Haustiers

Sie sind ein Familienmitglied – Haustiere. Ob Hund, Katze oder etwas Exotisches wie ein Schwanzlurch. Sich um ein Lebewesen zu kümmern ist einfach unbezahlbar. Gestresst von einem langen Arbeitstag zurück zu kommen und von seinem Liebling begrüßt zu werden, lässt sämtliche Anspannung von einem abfallen.

Das gegenseitige Nehmen und Geben zwischen Besitzer und Tier ist gut für die Psyche und das Wohlbefinden auf beiden Seiten. In Deutschland ist laut statista die Katze immer noch das beliebteste Haustier in Deutschland. 2017 lebten rund 13,7 Millionen Samtpfoten in deutschen Haushalten, aber nur 9,2 Millionen Hunde.

Deutschland liegt im Ländervergleich nach Großbritannien auf Platz zwei bei den Ausgaben für Haustiere. Im Zeitraum von 2008 bis 2017 ist diese Zahl um rund 45 Prozent angestiegen. Insgesamt gaben die Besitzer rund 4,8 Milliarden Euro für ihre Lieblinge aus. (sh)