Tierisch: Weißer Pfau im Tierpark Gleitsbachtal

Den Tierpark Gleitsbachtal in Irchenrieth bewohnen rund 90 Tiere von 27 verschiedenen Tierarten. In letzter Zeit stört aber leider ein Marder immer öfter die Ruhe in den Gehegen. Auch vor der Besonderheit des Tierparks macht der Marder keinen Halt: Dem weißen Pfau.
Bis vor ein paar Wochen hatte der weiße Pfau noch eine Pfauendame mit in seinem Gehege. Sie hat den Marderangriff leider nicht überlebt. Und auch die gestutzten Schwanzfedern des Hahns zeigen, dass er mit dem Marder gekämpft hat.

Das weiße Pfauenpärchen ist aber nicht das einzige Opfer des Marderangriffs. Auch in das Gehege der Silberfasane ist er eingebrochen. Nur zwei kleine Fasanenbabys konnten aus dem Stall ausbrechen und dem Angriff entgehen. Jetzt haben sie sich zu den Puten gesellt. Sie betrachten sie jetzt wohl als ihre größeren Geschwister.

Damit es dem weißen Pfau auf Dauer auch gut geht und der Marder nicht noch einmal einbrechen kann, will der Tierparkleiter Manfred Urban das Gehege des Pfaus noch einmal verbessern. Wenn er genügend Vorsichtsmaßnahmen getroffen hat, wird er ihm auch wieder eine Partnerin besorgen. (vl)