Tierisches: Kirwabetz wird geschmückt

Der Brauch des Kirwabetz, also eines geschmückten Schafes, gehört in Sulzbach-Rosenberg zur Woizkirwa einfach dazu. Dieses Jahr war es Schaf Johann von der Familie Niebler, der die Kirwaboum am Sonntag begleitete. Dafür musste er natürlich erst herausgeputzt werden: Am Freitag vor der Kirwa trafen sich die Boum deshalb zum Betzenwaschen.

Schafsbock Johann wurde von Familie Niebler von Hand aufgezogen und ist Menschen gegenüber sehr zutraulich. Er begleitete die Kirwaboum am Sonntag, als sie die Kirwamoila aus den Wirtshäusern aufsammelten und war auch anschließend beim Austanzen dabei.
(az)