Tierisches: Kutschenfahrt im Winter

In der Vorweihnachtszeit stehen der Glühwein und die Bratwurstsemmel beim Besuch eines Adventsmarktes hoch im Kurs. Um die Vorfreude auf die Weihnachtszeit noch zu unterstreichen, bieten manche Weihnachtsmärkte auch eine Kutschenfahrt durch die Altstadt an.

Dass so eine Kutschenfahrt aber nicht abhängig von einer bestimmten Jahreszeit ist, das haben jetzt die beiden Kutschenfahrer Michael Bastian und Elmar Fey gezeigt. Elmar Fey hat seine Pferde auf Silke Klars Hof in Neuöd bei Illschwang untergestellt. Für ihn ist das Kutschenfahren bereits seit vielen Jahren ein Hobby und Ausgleich zum Arbeitsalltag. Dabei sei es wichtig, eine Einheit zwischen Pferd und Kutscher herzustellen. Denn nur so könne eine Kutschenfahrt für alle Beteiligten sicher ablaufen, so Fey.

Michael Bastian bildet Pferde für den Einsatz an der Kutsche aus. Hierbei sei es wichtig, Geduld zu haben und viel mit den Pferden zu üben. Doch nicht nur die Ausbildung der Pferde ist wichtig, auch die Kutschenfahrer müssen den sicheren Umgang mit den Tieren beherrschen. Aus diesem Grund gibt es jetzt den sogenannten Kutschenführerschein, den jetzt auch Silkes Sohn Florian gemacht hat. Denn wenn alle Beteiligten gut ausgebildet sind, dann steht einer Kutschenfahrt in der Vorweihnachtszeit nichts mehr entgegen.

(awa)