Oberpfalz TV

Tierisches: Sieben Pudel gerettet

Das richtige Futter, genügend Bewegung und ein Frauchen oder Herrchen das genügend Zeit hat. Solch ein liebevolles Zuhause wünscht sich wohl jedes Tier. Doch nicht jedem Hund oder Katze ist dies leider vergönnt. Manchmal macht das Schicksal des Besitzers dem Ganzen ein Strich durch die Rechnung. So etwas haben sieben Pudel jüngst erleben müssen. Sie sind nun im Amberger Tierheim.

Bam Bam, Flocke, Hexe, Kiki, Lucy, Nicki und Pascha: So heißen die sieben Pudel, die vor rund fünf Wochen im Amberger Tierheim ein neues Zuhause auf Zeit gefunden haben. Wer die zwei Rüden und fünf Hündinnen dort spielen und toben sieht, käme wohl nicht darauf, wie verwahrlost die Tiere einst im Tierheim ankamen. Ihre Krallen wurden nicht geschnitten, ihr Fell war verfilzt und auch die Zähne waren eine Großbaustelle. Schritt für Schritt hat das Tierheim die Hunde wieder aufgepäppelt. Es wurden die Zähne gerichtet und die Krallen geschnitten. Beim Fell reichte nur ein Radikalschnitt. Nun sind sie bereit für eine Vermittlung.

Geboren wurden alle zwischen 2004 und 2011. Als freundlich, nett, anhänglich, menschenbezogen und schmusig werden sie beschrieben. Sie würden auch einzeln abgegeben werden. Wer Interesse an den Hunden hat, der wendet sich bitte an das Tierheim.

Und auch wer kein neues Zuhause bieten kann, kann helfen. Denn das Tierheim benötige dringend Spenden, alles sei sehr teuer gewesen. Wenn Sie jetzt auch mithelfen und spenden wollen. Die Bankverbindung und Kontaktinformationen finden Sie im Internet unter www.tierheim-amberg.de. Dort gibt es auch weitere Informationen zu den 7 Pudeln. (nh)