Tierisches: Tibet-Terrier

Im Hause der Familie Giehrl in Poppenricht ist immer was los. Denn hier sind viele Tibet-Terrier zuhause. Darunter auch neun Wochen alte Welpen. Der Name des Tibet-Terriers verrät schon seine Herkunft. Er hat tibetische Wurzeln und kam um 1920 nach Europa. Zehn Jahre später wurde er dann offiziell als Hunderasse anerkannt. Sein langes Haarkleid zeichnet ihn aus.

Die mittelgroßen Hunde bringen sehr viel Abwechslung in ihre Familien.
Denn obwohl die Tibet Terrier viel Beschäftigung brauchen, sind sie auch sehr liebevoll und familienfreundlich.

Damit der Start in der neuen Familie auch gut gelingt, trainiert Petra Griehrl mit ihren Tibet Terrier Welpen auch schon fleißig. Sie geht regelmäßig mit ihnen an der Leine spazieren, um die kleinen Terrier an die Leine, Außeneindrücke und auch andere Menschen und Hunde heranzuführen. In zwei Wochen verlassen die Welpen dann auch schon ihr jetziges Zuhause und werden dann bestimmt ihren neuen Besitzern sehr viel Freude bereiten.

Zwei der zehn Welpen wurden noch nicht vermittelt. Falls Sie sich für einen der Tibet Terrier von Familie Giehrl aus Poppenricht interessieren, gibt es alle Infos unter www.nang-mi.eu. (sth)