Tierisches: Welpenkurs bei den „Dog-Brothers“

Sie beide sind mit Herzblut dabei, wenn es um den besten Freund des Menschen – den Hund – geht. Johannes Stilp und Peter Kick haben schon seit ihrer Kindheit mit Hunden zu tun und geben ihre Erfahrung auch gerne weiter.
Sie nennen sich die „Dog-Brothers“ und bieten auf ihrem großen Trainingsplatz in Bergnetsreuth bei Floß regelmäßig Kurse an – und zwar rund um die Themen Erziehung, Training und Kommunikation zwischen Mensch und Hund.

Wir haben die beiden auf ihrem Trainingsgelände schon zum zweiten Mal besucht und einen Welpenkurs abgestattet.
Der Welpenkurs, als Grundstein in der Hundeerziehung, setzt sich aus insgesamt acht Einzelstunden zusammen. Die jeweiligen Stunden sind dabei aufeinander aufbauend.
Fortschritte bei den Welpen erkenne man realtiv zügig, da Hunde allgemein sehr schnell verstehen. Aber dennoch sei der Lernfortschritt rasseabhängig. Eine Gebrauchshunderasse lerne beispielsweise schneller als eine Bulldogge. Doch am Ende sind alle Hundebesitzer mit dem Lernerfolg ihrer Hunde und natürlich auch mit den „Dog Brothers“ zufrieden.

(cg)