Tierisches: Yakari und Donner

Der achtjährige Alfons Wille erweckt mit seinem Appaloosa-Schecken Kleiner Donner die Welt des Indianerjungen „Yakari“ in der Manege von Wille Entertainment zum Leben. Er und sein Pferd verkörpern aktuell in einer Familienshow die beliebten Figuren der Zeichentricksendung und touren damit durch ganz Deutschland.

Alfons ist schon lange ein großer Yakari-Fan. Als seine Familie deshalb vor vier Jahren zwei Appaloosa-Schecken kaufte, taufte er sie „Donner“ und „Kleiner Donner“. Seit etwa eineinhalb Jahren werden die Pferde von einer Pferdedresseur trainiert und können nun mit Alfons in der Show einige Tricks vorführen.

Appaloosas kommen eigentlich aus Amerika. Im 18. Jahrhundert züchtete sie dort ein Indianerstamm basierend auf einer Pferderasse, die die spanischen Einwanderer in die neue Welt mit brachten. Appaloosas sind ruhig und nervenstark und eigenen sich deswegen gut als Freizeittiere.

Die Geschichte der Show handelt von dem Sioux-Jungen Yakari, der von seinem Totem Großer Adler die Fähigkeit verliehen bekommen hat, mit Tieren zu sprechen. So freundet er sich mit Kleiner Donner an, einem störrischen Appaloosa-Hengst, den sein Stamm bisher nicht zähmen konnte, und erlebt gemeinsam mit ihm eine Menge Abenteuer.

(az)