Tiersches: Unterstützung für die heimischen Igel

Herbstzeit ist Igelzeit. Um sich noch genügend Winterspeck anzufressen, sind Igel nun entgegen ihrer Gewohnheit des Öfteren auch tagsüber unterwegs auf Nahrungssuche. Doch nicht immer ist das Nahrungsangebot üppig genug.

So kommt es dazu, dass Igel noch bis in den Winter hinein nach Essbarem suchen, weil sie noch nicht genug Speck für ihren Winterschlaf angefressen haben. Doch nicht jeder Igel der zu Zeit draußen im Garten durch die Laubhaufen tapst, muss zwangsläufig aufgenommen werden.

Woran erkennt man einen Igel, der es nicht ohne Hilfe durch den Winter schafft? Und was ist zu beachten, wenn man einen Igel aufnimmt?

(ses)