Tipps für die Single-Küche: Wie Einpersonenhaushalte bewusst einkaufen und gesund kochen

Für viele Menschen ist Kochen eine echte Leidenschaft: Sie lieben es mit verschiedenen Zutaten zu experimentieren und leckere Kreationen für sich und ihre Liebsten zu zaubern.  Wer allerdings in seinem Single-Haushalt wohnt, gibt sich oftmals nicht so viel Mühe und zieht Fertigprodukte oder Fastfood den eigenen Kochkünsten vor. Viele Singles sind der Meinung, dass es sich nicht lohnt, für sich alleine zu kochen oder haben schlichtweg einfach keine Ideen, welche Gerichte sie zubereiten können. Wie Einzelpersonen ohne großen Zeit- und Geldaufwand bewusst einkaufen und gesund kochen, verrät dieser Artikel.

 

Diese Lebensmittel sollte jeder Single in seinem Haushalt haben

 

Laut einer forsa-Umfrage aus dem Jahr 2018, kommt in vielen deutschen Haushalten mindestens einmal wöchentlich ein Fertiggericht auf den Tisch. Für die Gesundheit ist es jedoch wichtig, bestimmte Nährstoffe, Mineralien und Vitamine regelmäßig zu sich zu nehmen – und dies gelingt am besten über abwechslungsreiche, frische Lebensmittel.  Zu den wichtigsten Grundnahrungsmitteln gehören Nudeln, Reis und Kartoffeln, die dem Körper mit ihren Kohlenhydraten Energie liefern. Um gesunde Vitamine und Vitalstoffe aufzunehmen, sollten Singles auch verschiedene Obst- und Gemüsesorten wie Äpfel, Bananen, Orangen, Brokkoli und Möhren im Haushalt haben. Gesunde Fette finden sich in Lebensmitteln wie Olivenöl, Nüssen, Avocados und Fisch. Schließlich sollten auch Mehl, Milch, Eier, Butter und Zwiebeln in der Single-Küche vorrätig sein, da sie Grundzutaten für viele verschiedene Gerichte sind.

 

Single-Haushalt: Ideen für schnelle und gesunde Gerichte

 

Auch wer alleine zu Hause ist, kann gesunde Gerichte dank moderner Küchenhelfer wie dem Thermomix ohne viel Aufwand kochen. Einfach zubereiten lassen sich beispielsweise bunte Gemüseaufläufe mit Brokkoli, Paprika, Mais und Zucchini. Auch Nudelgerichte wie One-Pot-Pasta oder klassische Spaghetti mit Tomatensoße erfordern nicht viel Zubereitungszeit. Wer es gern süß mag, für den eignen sich Milchreis und Grießbrei super: Beide Speisen benötigen nur wenig Zutaten und sind schnell und leicht gemacht. Ein echter Klassiker in der Single-Küche sind selbstgemachte Gemüsesuppen, die zum einen wichtige Vitamine enthalten, zum anderen auch wunderbar eingefroren werden können. So kann man sich gleich eine Portion mehr kochen und braucht diese einfach nur auftauen, wenn mal wirklich keine Zeit zum Kochen übrig ist.

 

Wie vermeidet man Lebensmittelverschwendung im Einzelpersonenhaushalt?

 

In jedem Haushalt in Deutschland landet jährlich rund jedes achte Lebensmittel im Müll. Die Gründe der Lebensmittelverschwendung reichen dabei von der schlechten Einkaufsplanung bis hin zur falschen Lagerungen. Gerade Einpersonenhaushalte kaufen oftmals zu große Packungen an Lebensmitteln, die nur halb verbraucht werden und anschließend weggeworfen werden. Um diese unnötige Lebensmittelverschwendung zu reduzieren, sollten Singles unbedingt die Verpackungsgröße im Auge behalten und lieber kleine Mengen an schnell verderblichen Lebensmitteln kaufen. Auch das Thema Resteverwertung spielt eine große Rolle in Bezug auf die Vermeidung von Lebensmittelabfällen: So lassen sich beispielsweise aus Beilagen wie Nudeln und Kartoffeln vom Vortag leckere Aufläufe sowie Bratnudeln oder Bratkartoffeln zubereiten. Auch Gemüsereste können zu Gratins, Suppen oder Quiche weiterverwertet werden. Und wer zu große Portionen kocht, kann das übrig gebliebene Essen einfach im Kühlschrank aufbewahren und auch am nächsten Tag noch zum Mittag oder Abend verspeisen.

(exb)