Tirschenreuth: Ergebnisse der Covid-19-Studie – Ist Starkbierfest Schuld an hohen Fallzahlen?

Am heutigen Mittwoch ist die Corona-Studie des Robert-Koch-Instituts über den Landkreis Tirschenreuth veröffentlicht worden. Es sagt aus, dass 3 Hauptfaktoren für die hohen Fallzahlen in Mitterteich und im Landkreis verantwortlich sind: Die Urlaubsrückkehrer aus Italien und Österreich, die Zoiglfeste und das Starkbierfest. Zudem habe es viele Fälle von an Corona Erkrankten gegeben, die keine oder nicht-typische Symptome aufwiesen. Auch diese hätten das Virus weiterverbreitet.

Landrat Grillmeier fühlt sich durch der Bericht des Instituts in seiner bisherigen Vermutung bestätigt: „Ein Fest alleine war für die hohen Fallzahlen nicht verantwortlich.“

Auch die hohe Rate von an und mit Corona Verstorbenen erwähnt die Studie. Im Landkreis seien im Vergleich zum Bundesdurchschnitt überproportional viele Menschen älter als 70 gewesen. Das Durchschnittsalter liegt hier sogar bei 81 Jahren. Zudem leide die Gesamtbevölkerung von Tirschenreuth überproportional hoch an für COVID-19 relevanten Vorerkrankungen. Die Forscher vermuten deshalb, dass von den Verstorbenen auch überproportional viele Menschen vorerkrankt waren.

Der Bericht des Robert-Koch-Instituts über den Landkreis Tirschenreuth kann im Internet gut nachgelesen werden.

(tb)