Tirschenreuth: Führungswechsel im Landratsamt

Zwölf Jahre war er Landkreis-Chef in Tirschenreuth: Wolfgang Lippert hat sich vergangene Woche von „seiner“ Mannschaft im Landratsamt verabschiedet und ist in den Ruhestand gegangen.

Aufgrund der Coronakrise war keine große Abschiedsfeier geplant, doch die Mitarbeiter des Landratsamtes wollten ihren Landkreis-Chef nicht still und heimlich gehen lassen. Zum Abschied haben sie ihm eine ganz besondere Freude bereitet: Vor dem neuen Haupteingang des Landratsamtes haben sie ein großes Banner zum Abschied gehisst. Personalratschef Max Bindl hat die offiziellen Worte anlässlich des Ausscheidens von Wolfgang Lippert gesprochen.

Wolfgang Lipperts Platz wird jetzt Roland Grillmeier einnehmen. Doch noch vor der offiziellen Schlüsselübergabe war er beinahe täglich an seinem neuen Arbeitsplatz. Vor allem wegen der Coronakrise. Sie hat auch dafür gesorgt, dass es selbst in den letzten Amtstagen von Wolfgang Lippert volles Programm geboten war. „Gerade in solch schwierigen Zeiten zeigen sich die wahren Qualitäten der Mitarbeiter“, so Lippert. Er ist voll des Lobes über „seine“ Leute am Landratsamt, von denen einige, wie er selbst meint, in Zeiten von Corona über sich hinausgewachsen sind.

Vor allem in Hinblick auf die derzeit etwas erschwerte Situation hatte man seit einigen Wochen bereits Roland Grillmeier mit zu den Sitzungen des Krisenstabs im Landratsamt eingeladen, um optimal auf die besonderen Aufgaben während der Corona-Krise vorbereitet zu sein.

Dies ist mit Sicherheit ein Einstieg für mich als neuer Landrat, der besondere Herausforderungen mit sich bringt, aber ich bin zuversichtlich und optimistisch, dass wir die Aufgaben meistern werden.

(Roland Grillmeier, Landrat Tirschenreuth)

 

(Bildquellen: Landratsamt Tirschenreuth)

(vl)