Oberpfalz TV

Tirschenreuth: Höherer Fahndungsdruck – mehr Straftaten

Mehr als 73.000 Menschen leben im Landkreis Tirschenreuth – und das auf einer Fläche von fast 1100 Quadratkilometer. Viele nutzen den Landkreis aber auch als Transitstrecke von Deutschland nach Tschechien – und das nicht immer für legale Zwecke. Viele nutzen die Verbindungen ins Nachbarland auch für kriminelle Machenschaften. Das zeigt der Sicherheitsbericht für den Landkreis, der jetzt vorgestellt wurde.

So ist im Landkreis die Zahl der Gesamtstraftaten um 18,6 Prozent von 2454 auf 2910 gestiegen. Auffällig sei dabei, so der Tenor, die Zahl der Kontrolldelikte. Dies liege laut Polizeipräsident Gerold Mahlmeister an dem erhöhten Fahndungsdruck der Ermittler.

In der Verkehrsstatistik findet sich bemerkenswertes. So seien 40 Prozent der insgesamt 2140 Verkehrsunfälle Wildunfälle. Es gebe zwar viele Aktionen. Eine überzeugende Lösung sei allerdings noch nicht gefunden worden. Die Zahl der Geschwindigkeitsunfälle ist geringfügig gesunken. Allerdings starben zwei Menschen.

Positiv auffällig ist zudem, dass es 2016 keine Schulwegunfälle im Landkreis Tirschenreuth gab.

Insgesamt zeigten sich die Verantwortlichen zufrieden mit dem Sicherheitsbericht für den Landkreis. Es ließe sich hier gut und sicher leben. (kh)