Mitterteich: Neuer Vorsitzender im „Land der 1000 Teiche“

20 Jahre war Hans Klupp Vorsitzender der Arge Fisch. Damit ist jetzt Schluss, er hat nicht mehr für das Amt kandidiert. In seine Fußstapfen tritt Thomas Beer, Teichwirt aus Mitterteich.

Er ist, wie Hans Klupp, seit Beginn der Arge Fisch mit dabei, kennt sich also aus. Trotzdem weiß er, dass er in große Fußstapfen tritt. Er möchte, dass vieles weiter läuft wie vorher, möchte vor allem an den traditionellen Veranstaltungen die den Erlebniswochen Fisch festhalten. Auch Neues soll es geben. Was das sein wird will er aber noch nicht verraten. Für ihn ist die Arge Fisch ein wichtiges Portal für Fischer sowie essenziell für die Vermarktung des Fisches. Durch den Verein könne sich auch die heimische Bevölkerung mit der Teichwirtschaft identifizieren.

Für die Zukunft nimmt er sich vor, auch die Teiche touristisch zu vermarkten. Schließlich gebe es unzählige schöne Radwege in Tirschenreuth, dem sogenannten Land der 1000 Teiche. Denn schon jetzt bekomme er viel positives Feedback von Gästen, wie schön die Region wäre.

Hans Klupp hat Arge Fisch gegründet, spricht sogar von seinem geistigen Kind. Er habe die Arge Fisch stets mit großem Engagement geleitet und ist sich sicher, dass Thomas Beer dies ebenso fortführen wird. Er habe sich dazu entschlossen, den Vorsitz abzugeben, um die Aufgabe an junge Kollegen zu übergeben. Er wollte aufhören, wenn er noch im vollen Besitz seiner geistigen Kräfte ist, so Hans Klupp. Er bleibt Ehrenmitglied.

In den fast 25 Jahren, in denen Hans Klupp aktiv war, habe sich das Land der 100 Teiche sehr verändert. Gefragt nach seinen Highlights nennt er neben der jährlichen Großveranstaltung Erlebniswochen Fisch auch die Jubiläen des Landkreises. Es freue ihn, dass hierzu viele Besucher aus Deutschland und auch dem Ausland angereist sind. (ms)