Tirschenreuth: Sanitäter der Bundeswehr unterstützen Rettungswachen des BRK

Vier Notfallsanitäter und zwei Rettungssanitäter vom Sanitätslehrregiment Feldkrichen werden noch bis Ende Mai die Rettungswachen des BRK im Landkreis Tirschenreuth

unterstützen. Durch sehr gute Vorkenntnisse konnten die sechs Helfer bereits nach kürzester Zeit eingesetzt werden.
Für die Kolleginnen und Kollegen vor Ort stellt dies eine enorme Entlastung dar. Die Corona-Krise hat ein hohes Einsatzaufkommen sowie einen großen Mehraufwand bei jedem einzelnen Einsatz -vor allem wegen der erforderlichen Schutzmaßnahmen – mit sich gebracht.

(Holger Schedl, BRK-Krisenmanager)

Es sei eine schöne Aufgabe, den Kollegen im Landkreis Tirschenreuth zu helfen, so Oberbootsmann und Notfallsanitäterin Nadine Lichte. Die sechs Helfer wären gut aufgenommen worden und fühlen sich in der Region wohl.

Doch nicht nur den Helfern vom Sanitätslehrregiment Feldkirchen möchte Rettungsdienstleiter Klaus Dvorak danken. Auch den haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern gelte sein Dank. Müssten sie doch in den vergangenen Wochen zahlreiche Schichten – oftmals auch kurzfristig- übernehmen. Denn auch die Vorhaltung im Krankentransport musste erhöht werden. Da tue die Untertsützung durch die Bundeswehr gut, so Dvorak.

 

(Bildquelle: Landrkreis Tirschenreuth/Stefan Malzer)

(vl)