Tirschenreuth: Weitere Todesfälle und Helferaufruf

Im Landkreis Tirschenreuth sind zwei weitere Personen am Coronavirus verstorben. Dabei handelt es sich um eine 70- und eine 79-jährige Person aus dem Landkreis. Damit gibt es jetzt bereits 3 Corona-Todesfälle.

Der Landkreis Tirschenreuth ruft gemeinsam mit dem Landkreis Neustadt an der Waldnaab und der Stadt Weiden gemeinsam zur Mithilfe auf:

Die Landratsämter Tirschenreuth und Neustadt a.d.Waldnaab und die Stadt Weiden rufen dazu auf, dass sich dringend ab sofort Helfer/innen für den medizinischen und pflegerischen Einsatz melden. Durch die sprunghaft steigenden Fallzahlen an Corona-Infektionen in der Nordoberpfalz benötigen die Kliniken und die Hilfsorganisationen Unterstützung.

Gesucht werden vor allem Helfer/innen mit medizinischen oder pflegerischen Vorkenntnissen, wie Ärzt/innen, Medizinstudent/innen ab dem Physikum, Auszubildende in Pflegeberufen oder Sanitäter. Helfer/innen ohne eine medizinische oder pflegerische Grundbildung sind ebenfalls gesucht, sie sollten allerdings bereit sein, sich in einer 3-tägigen Ausbildung schulen zu lassen, um dann als Helfer/in eingesetzt zu werden. Ehrenamtliche, die bereits bei Hilfsorganisationen gemeldet sind, müssen sich nicht mehr melden.

Im Lagezentrum Katastrophenschutz Neuhaus wird so ein Helferpool zur Unterstützung der Hilfsorganisationen der Nordoberpfalz aufgebaut. Die Freiwilligen werden dann verständigt, sobald sie zum Einsatz kommen.

Als Helfer/in registrieren Sie sich auf den Homepages www.neustadt.de, www.weiden.de, www.kreis-tir.de
Die Verpflichtung erfolgt nach Art. 9 BayKSG, die Entschädigung nach Art. 14 BayKSG.
Das Lagezentrum Katastrophenschutz Neuhaus dankt allen Helfer/innen die sich bereit erklären, bei der Bewältigung des Katastrophenfalls Corona zu unterstützen!
Dieses Engagement leistet einen wichtigen Beitrag zur Bewältigung des Katastrophenfalls. Danke! .

(Quelle: Pressemitteilung Landkreis Tirschenreuth)