Oberpfalz TV

Tirschenreuth: Wirksamer Schlag gegen Einbrecherbanden

Die Polizeiinspektion Waldsassen konnte am vergangenen Wochenende einen weiteren Erfolg bei der Bekämpfung der Einbruchsserie im östlichen Landkreis Tirschenreuth verbuchen. Am frühen Samstagmorgen, gegen 03.10 Uhr, konnten die Beamten in Maiersreuth einen 39-jährigen Tschechen und eine 28-jährige Tschechin festnehmen. Einem aufmerksamen Anwohner war gegen 02.20 Uhr ein verdächtiger Pkw mit tschechischen Kennzeichen aufgefallen, woraufhin dieser über Notruf die Polizei verständigte. Eine Streife der PI Waldsassen konnte die beiden Verdächtigen kurze Zeit später festnehmen.Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs fanden die Beamten Einbruchswerkzeug sowie vier leere 40-Liter-Kanister. Die beiden Täter hatten es auf ein landwirtschaftliches Anwesen in Hardeck abgesehen. In einer Scheune des Bauernhofs waren offenbar durch den 39-Jährigen Dieseltanks für ein Abzapfen präpariert und eine Dieselpumpe für den Abtransport bereit gelegt worden.

Bei der Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass gegen beide diverse Fahndungsnotierungen in Deutschland bestehen. Auch bei der Polizei in Tschechien ist der 39-Jährige kein Unbekannter. Er wurde mehrfach wegen Diebstahls und anderen Delikten zur Anzeige gebracht.

Dem 39-jährigen Tschechen konnte zudem ein Einbruch in der Nacht zum Montag, 20.02.2017, in der Ortschaft Pechtnersreuth nachgewiesen werden. Er hatte dort aus einer Werkstatt eines landwirtschaftlichen Anwesens Motorkettensägen und Elektrowerkzeuge im Wert von ca. 2500 Euro entwendet.

Er wurde am Sonntag dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl gegen ihn erließ. Die 28-Jährige musste nach der Sachbehandlung und nachdem sie eine Geldstrafe für einen offenen Vollstreckungshaftbefehl wegen eines Betäubungsmitteldeliktes bezahlt hatte, wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Der 39-Jährige wurde in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert.
(ac)