Ungewisse Zukunft treibt Verbraucher in unüberlegte Kredite

Kreditnehmer sollten besonders 2020 in einer Zeit wirtschaftlicher Stagnation oder Regression vieler Unternehmen über Kurzarbeit bis hin zu Arbeitslosigkeit vieler Arbeitnehmer und bevorstehenden Insolvenzen auf einige Kriterien achten, bevor ein Kreditvertrag unterzeichnet wird. Ein derartiger Vertrag sollte einerseits nie unüberlegt geschlossen werden, da er ansonsten für die Zukunft negative finanzielle Folgen hätte, andererseits wird aber auch die Ablehnung eines Kreditantrags immer häufiger, weshalb man einige Dinge beachten sollte.

Worauf muss bei einem Kredit geachtet werden?

Um sich in der Zukunft nicht selbst finanziell noch weiter unnötig zu benachteiligen, sollte vorab immer ein Kreditvergleich vorgenommen werden. Im Internet findet man eine Vielzahl an Kreditvergleichsrechnern, die sehr nützlich sein können. Ein großer Vorteil ist, dass Kredite der unterschiedlichsten Banken natürlich direkt miteinander verglichen werden können. Da alle Angebote grundsätzlich unverbindlich sind und per E-Mail oder Telefon genauer unter die Lupe genommen werden können, spart man so viel Zeit mit dem Ziel einiges an Kosten zu sparen. Es muss also nicht jede Bank persönlich aufgesucht werden, um ein passendes Angebot zu finden. Im Internet ermöglicht ein Kreditvergleich sämtliche Anträge nur mit einem einzigen Ansprechpartner durchzuführen. Er kümmert sich als für Sie kostenloser Kreditvermittler um alles und versucht für Sie das beste Angebot zu verhandeln. Somit ist gewährleistet, dass man für einen Kredit die bestmöglichen Konditionen erhält, da Banken wissen, dass Sie im Gegensatz zu einer Hausbank mit extrem viel Konkurrenz zu tun haben und somit ihre Konditionen senken müssen, damit Sie sich für deren Angebot entscheiden.

Es sollte hier jedoch unbedingt darauf geachtet werden, dass das Wort Konditionsanfrage und nicht Kreditanfrage verwendet wird. Bei den großen Kreditvergleichen ist dies natürlich ganz normal, daher empfiehlt es sich grundsätzlich nicht sich an unbekannte Kreditvergleiche zu wenden. Eine Kreditanfrage wirkt sich immer negativ auf die eigene Schufa aus, wenn es gar nicht zum Abschluss eines Kreditvertrages kommt. Die Schufa sieht eine Anfrage, die nicht zu einem Kreditvertrag führt immer als Absage, somit sinkt der SCHUFA-Score was sich negativ auf die eigene Bonität auswirkt. Daher sollten Sie immer darauf achten, dass lediglich eine Konditionsanfrage gestellt wird.

Einflussfaktoren auf den Zins eines Privatkredits

Zinsen werden durch die unterschiedlichsten Faktoren bestimmt. Hierbei handelt es sich hauptsächlich um den Schufa-Score und das Einkommen abzüglich der typischen Ausgaben eines Menschen mit wohnhaft in Deutschland. Darüber hinaus spielt aber auch die Kreditsumme, der Verwendungszweck und unscheinbare Angaben wie die Wohnsitzdauer in der derzeit gemeldeten Wohnadresse eine Rolle.

Bei einer Kreditanfrage hört man oft, dass auf den Effektivzins anstelle des Sollzinses geachtet werden soll. Er ist in der Tat wesentlich wichtiger als der Sollzins, da in den Effektivzins verpflichtende Zusatzkosten in den eigentlichen Zins eingerechnet werden. Der effektive Zinssatz hat somit mehr Aussagekraft, da am Ende für Sie die Gesamtkosten zählen und nicht wie diese Kosten zusammengesetzt sind. Hierbei muss aber bedacht werden, dass einige freiwillige Zusatzleistungen wie beispielsweise Versicherungen nicht in den Bereich des Effektivzinses fallen. Somit können die Kosten, die der Effektivzins transparent machen soll, am Ende deutlich teurer ausfallen, als der Effektivzins zeigt. Trotzdem steht er bei vielen Kreditangeboten im Mittelpunkt und es wird der Anschein erweckt, dass es sich hierbei um einen “wahren” Wert.

Immer auf den repräsentativen Kreditzins im Kleingedruckten achten

Bei einem Kreditangebot ist es wichtig, auch das Kleingedruckte gewissenhaft zu lesen und den gesetzlich festgelegten repräsentativen Zins zu beachten, da dieser viel mehr Aussagekraft hat. Dieser ist in der Regel lediglich im Kleingedruckten unter dem Angebot zu finden und wird daher häufig übersehen. Diese Angabe sagt aus, dass zwei Drittel aller Kunden diesen Zins bekommen. Ein kleines Problem hierbei ist, dass sich der Zins nur auf die angenommenen Kredite bezieht. Das bedeutet, dass wenn die Bank rund zwei Drittel der Kredite an Millionäre vergeben würde, die durch ihre besonders gute Bonität fast keine Zinsen zahlen, dass der repräsentative Zins eben auch entsprechend bei fast 0 Prozent liegt. Dafür werden den restlichen 1/3 der Kunden im Extremfall 15,9 Prozent Zinsen berechnet. Natürlich ist dies im wahren Leben nicht in diesen extremen Größenordnungen zu erkennen, dennoch darf man die Unterscheide nicht unterschätzen, da ein scheinbar teurerer Zins definitiv günstiger sein kann. Zusätzlich kann es passieren, dass eine Vielzahl an Kunden, die eine normale Bonität vorweisen, überhaupt kein Kredit bewilligt wird.

Ein Kredit-Bürge bringt viele Vorteile

Wenn die Bonität eines Kunden nicht sehr gut ist, kann ein Bürge dabei helfen, der Bank eine zusätzliche Sicherheit zu gewährleisten. Ein Bürge haftet bei einem Kredit für die Verbindlichkeit eines Kreditnehmers. Er würde im Notfall die Zahlung der Raten übernehmen, wenn der Kreditnehmer in finanziellen Schwierigkeiten steckt. Ein Bürge kann wie bei Risikolebensversicherung oder Immobilie als Sicherheit für die Bank eingesetzt werden. Hierfür muss ein Bürgschaftsvertrag mit der Kreditbank abgeschlossen werden. In diesem Vertrag wird genau festgelegt, in welchem Umfang ein Bürge bei einem Zahlungsausfall des Kreditnehmers einspringen muss. Durch einen Bürgen oder einen zweiten Kreditnehmer wie z. B. den Partner lassen sich auch die Zinsen senken.

Bei einigen Krediten sollte man vorsichtig sein

Besonders vorsichtig sollte man bei schufafreien Krediten sein. Beim falschen Kreditvermittler fallen schnell Gebühren an, beispielsweise in Form von Vorkosten für die Kreditvergabe oder den Abschluss einer Versicherung, auch wenn am Ende der Kredit gar nicht bewilligt wird. Die Verbraucherzentrale ermittelt hier gegen unseriöse Anbieter von schufafreien Krediten und hat hier auch kleine Erfolge. Bei einigen Anbietern von schufafreien Krediten ist es nicht vorgesehen, dass Vorkosten anfallen, die gezahlt werden müssen, bevor es zu einer Kreditbewilligung kommt, daher sollten grundsätzlich die Alarmglocken angehen, wenn jemand Vorkosten verlangt. Kosten für einen Kredit sollten grundsätzlich nur über die monatliche Kreditrate oder nach Auszahlung des Kredits anfallen.

Nicht nur bei normalen schufafreien Krediten können zusätzliche Kosten anfallen, auch bei Kurzzeitkrediten ist dies der Fall. Wenn man sich Geld für einen Zeitraum von 30 Tagen leihen kann, kann es passieren, dass nicht alle Kosten im Effektivzins ersichtlich sind. Kosten können unter anderem durch Express-Überweisungen oder Bonitätszertifikate entstehen. Es kann auch passieren, dass Kreditnehmer den Kredit nicht in einer Rate abzahlen kann, sondern in zwei Raten zahlen möchte. Dadurch steigen die Kosten des Kredites, welche jedoch nicht im Effektivzins eingerechnet sind.

Auch bei der Baufinanzierung ist es besonders wichtig, dass auf eine Zinsbindung geachtet wird. Häufig gilt ein Baufinanzierungskredit für 10 Jahre. Danach muss der Kreditnehmer für die restliche Summe eine separate Anschlussfinanzierung vereinbaren. Auch hier wird der Effektivzins neu berechnet. Bei einigen Banken wird die Anschlussfinanzierung bereits mit berechnet. Die Zinsen werden für 10 Jahre festgelegt, was sich in der Niedrigzinsphase als sehr positiv erweisen kann.

Besonders in der aktuellen Zeit können sich Kredite lohnen

Durch die derzeit sehr niedrigen Zinsen wird es insbesondere privaten Haushalten sehr leicht gemacht, eine Anschaffung günstig zu finanzieren. Bei vielen Autohändlern ist eine Null-Prozent-Finanzierung möglich. Auch Händler von Möbeln oder Küchengeräten bieten eine entgeltfreie Ratenzahlung an. Für viele Familien ist es durch die Niedrigzinsphase möglich, einen Sommerurlaub günstig durch einen Kredit finanzieren zu können.

Gerade beim Kauf eines Autos gibt es vieles zu beachten. Vor Abschluss eines Vertrages sollte immer ein Vergleich der unterschiedlichsten Kreditangebote erfolgen. Nicht immer ist es sinnvoll, dass die Finanzierung dort abgeschlossen wird, wo das Auto auch gekauft werden soll. Autohändler müssen in der Regel ihre Bank für den Ausfall der Zinsen eine Entschädigung leisten. Somit haben sie beim Verkauf eines Fahrzeugs weniger Spielraum für Rabatte. Es sollte vor dem Fahrzeugkauf immer auch die Nutzung eines klassischen Verbraucherkredits überdacht werden. Selten kann die Hausbank oder der Autohändler selbst bei einer guten Bonität ein gutes Angebot unterbreiten, daher sollten man sich möglichst online zumindest ebenfalls informieren. Gerade wer ein Auto ohne Anzahlung oder trotz Schufa finanzieren will, hat auch laut den Experten von Transparente-Kredite faktisch keinerlei Möglichkeiten bei einem gewöhnlichen Händler für Autos bzw. einer Hausbank eine Finanzierung zu erhalten und dies obwohl das Auto eigentlich als Sicherheit dienen könnte.

Für die monatliche Rate sollte sich jeder Kreditnehmer ausreichend Spielraum lassen. Die monatliche Belastung sollte nicht zu hoch veranschlagt werden, um sich während der Kreditlaufzeit nicht zu stark einschränken zu müssen. Die Lebensqualität könnte dadurch negativ beeinflusst werden und noch mehr finanzielle Belastung verursachen.

(exb)