Ursensollen: Brautschau im Irrenhaus

„Brautschau im Irrenhaus“ – So heißt das aktuelle Stück von der Kirwagemeinschschaft Ursensollen. In drei Akten versucht der Huberbauer seinen Sohn Xaver an die Frau zu bringen. Als dieser Plan endlich aufzugehen scheint, vermutet die Bäuerin allerdings, dass ihr Mann beginnt an Demenz zu leiden. Als dann auch noch eine vermeintliche Nervenärztin auf dem Hof auftaucht, ist die „irrwitzige“ Geschichte komplett. Der Bauernschwank ist noch diesen Freitag und Samstag um jeweils 19 Uhr im kubus Ursensollen zu sehen. Restkarten sind noch erhältlich.

(bg / Videoreporterin: Ingrid Probst)