Velburg: Sexueller Angriff auf Jugendliche – es besteht kein dringender Tatverdacht

++ UPDATE ++

Nach derzeitigem Ermittlungsstand besteht kein dringender Tatverdacht im Hinblick auf ein Sexualdelikt. Die Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei Regensburg in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth geführt.

Am Dienstagabend zeigte eine Jugendliche bei der Polizei in Parsberg  an, auf einem Feldweg in der Nähe der Ortschaft Hollerstetten von einem vermeintlich Unbekannten sexuell angegangen worden zu sein. Ein Tatverdächtiger wurde ermittelt.

Wie bereits berichtet, soll es zu einem sexuellen Übergriff auf eine Jugendliche durch einen Unbekannten gekommen sein, als diese am Abend des 08. Dezember 2020 zwischen Hollerstetten und der Burgruine Adelburg spazieren ging.

Als Tatverdächtiger konnte ein 19-Jähriger aus dem Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz ermittelt werden. Wie die Ermittlungen jedoch ergaben, kannten sich der Tatverdächtige und die Geschädigte.

Stand 08.12.:

Am Dienstagabend ist eine Jugendliche von einem Unbekannten sexuell belästigt worden. Die Polizei bittet um Hinweise.

Gegen 18:30 Uhr ist die Jugendliche mit ihrem Hund zwischen der Ortschaft Hollerstetten und der Burgruine Adelburg in Velburg im Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz unterwegs gewesen. Laut Polizeimeldung sei die junge Frau auf dem Feldweg von einem kräftigen Mann überwältigt und mit körperlicher Gewalt zur Duldung von sexuellen Handlungen gezwungen worden. Nach der Tat flüchtete der Täter zu Fuß in Richtung Burgruine Adelburg.

Zuhause angekommen verständigten die Angehörige und die Jugendliche ide Polizei. Bis in den frühen Morgenstunden suchten Einsatzkräfte von mehreren benachbarten Polizeidienststelle, sowie ein Polizeihubschrauber nach dem Geflüchteten.