Verbandspokal: SpVgg SV Weiden – DJK Ammerthal (0:0) 0:2

Die DJK Ammerthal hat die SpVgg SV Weiden in der Qualifikationsrunde zum BFV-Verbandspokal mit 2:0 geschlagen und zieht damit in die nächste Runde ein.

Die Gäste aus Ammerthal gingen als Bayernligist als leichter Favorit in die Partie gegen den ambitionierten Landesligisten aus Weiden. Das spiegelte sich anfangs auch im Spielverlauf wieder. Weiden war in erster Linie drauf bedacht, hinten dicht zu machen und die Null zu halten. Ammerthal hatte den Ball und versuchte das Spiel zu gestalten und zu dominieren. Wirkliche Torgefahr konnten die Gäste dabei aber nicht ausstrahlen. Das war zum einem der Tatsache geschuldet, dass der letzte Pass meistens zu schlampig gespielt war. Zum anderen lag das aber auch an einer defensiv und taktisch hervorragenden Vorstellung der Hausherren. Mit zwei eng stehenden Viererketten schaffte es die SpVgg den Ammerthalern das Leben richtig schwer zu machen. Die beste Möglichkeit des ersten Durchgangs hatten dann die Weidener. Ammerthals Keeper Sommerer verschätzte sich beim raus laufen, Vasilic schaffte es aber nicht den Ball im leeren Tor unterzubringen. Gömmel rettete in höchster Not per Kopf.

Der zweite Durchgang startete dann deutlich spektakulärer als der erste. Das lag auch daran, dass Weiden jetzt etwas mutiger agierte als noch in den ersten 45 Minuten. Die erste richtig dicke Gelegenheit in Halbzeit zwei hatten dann auch die Weidener. Busch traf mit einem satten Distanzschuss aus gut 18 Metern nur die Querlatte. Wer weiß wie das Spiel gelaufen wäre, hätte der Schuss gepasst. Nur vier Minuten später klingelte es dann nämlich auf der anderen Seite. Nach einer Ecke kam Kobrowski völlig frei im Sechzehner zum Abschluss und ließ sich dann nicht zwei mal bitten (64.). Die SpVgg musste nach dem Rückstand natürlich mehr in die Offensive investieren und das bot offensiv mehr Räume für Ammerthal. Die Vorentscheidung fiel dann wieder per Standard, wieder per Ecke. Dotzler schraubte sich in der 74. wunderbar hoch und köpfte ein zum 2:0 Endstand.