Vilseck: US-Armee impft deutsche Angestellte mit

Auch bei der US-Armee geht es mit dem Impfen jetzt rasend schnell voran. Geimpft werden dabei nicht nur die Soldaten.

Auch alle deutschen Zivilangestellten können sich freiwillig impfen lassen. Eine Priorisierung gebe es nicht, so André Potzler, der Pressesprecher des 7. US-Armee-Trainingskommandos Grafenwöhr. Und das sei auch der Grund, warum die Impfaktion so gut angenommen worden sei. Die Zivilangestellten können zwischen den beiden Impfstoffen „Moderna“ und „Johnson und Johnson“ wählen. Die Impfstoffe stammen aus amerikanischen Beständen und wurden in der vergangenen Woche zur Sanitätseinheit der US-Armee ins Südlager Vilseck geliefert.

Die US-Armee betonte, dass den deutschen Impfzentren damit auch kein Impfstoff weggenommen werde. Jede Woche würden jetzt tausende von Impfdosen angeliefert.

(tb / Videoreporter: Jürgen Masching)