Vilshofen: Politischer Aschermittwoch der SPD – zum ersten Mal digital

Corona war heute natürlich das beherrschende Thema aller Reden beim politischen Aschermittwoch der SPD in Vilshofen. Immer mit Bezug auf die Sozialdemokratie.

Wenn auch coronabeding nur mit Bildschirm-Publikum: Der Waidhauser Uli Grötsch, Bayerischer SPD-Generalsekretär und Bundestagsabgeordneter, war in Kämpferlaune heute Morgen beim ersten digitalen politischen Aschermittwoch der Bayern SPD. Als „politisches Hochamt“ bezeichnete Grötsch diese Art der Auseinandersetzung.

Die sozialen Leistungen seien es, die in der Pandemie die Grundbedürfnisse der Gesellschaft sichern, so Landesvorsitzende Natascha Kohnen. Die vermeintlich Konservativen wollten aber den Sozialstaat weiter aushöhlen. Sie setzten lieber auf den freien Markt und spezielle Projekte. Kohnen forderte Planungen mit Blick auf die künftige Generation.

(gb)