Vohenstrauß: „Kuh Rosmarie“ wird aufgeführt – Testergebnisse des LTOs negativ

Die Vorstellung der „Kuh Rosmarie“ in der Stadthalle in Vohenstrauß kann wie geplant stattfinden. Die Testergebnisse des Ensembles sind negativ und das Hygienekonzept ist durchdacht.

Als reine Vorsichtsmaßnahme wurden in den vergangenen Tagen die Mitglieder des Ensembles und beteiligte Mitarbeiter des LTOs auf Corona getestet. Da gestern noch nicht alle Ergebnisse bekannt waren, mussten die Vorstellungen von „Cyrano de Bergerac“ am Freitag (16.10.) und Samstag (17.10.) vorsichtshalber abgesagt werden. Nun gibt es Entwarnung – alle Ergebnisse sind bekannt und alle Ergebnisse sind negativ.

„Die Regeln und Vorgaben der Regierung werden bei uns strikt umgesetzt. Wir haben, seitdem wir wieder zurück auf der Bühne sind, ausreichend Abstand zwischen den Plätzen, wir haben Desinfektion und wir lüften den Saal in der Stadthalle regelmäßig.“, so Wolfang Meidenbauer, der Geschäftsführer des Landestheaters. Auch die neuen Vorgaben der Regierung wurden noch am selben Tag umgesetzt. Die Maske muss jetzt auch auf dem Platz und während des gesamten Stückes getragen werden. Von Seiten des Landestheaters besteht keine Gefahr und deshalb kann auch die Vorstellung wie geplant stattfinden.

Das LTO beobachtet die aktuelle Situation in der Region genau und ist jederzeit bereit, darauf zu reagieren. Alle aktuellen Informationen erhalten Sie immer über die Homepage, Facebook oder Instagram.

(vl)