Vohenstrauß: LTO muss Theaterbetrieb wieder einstellen

„Ohne Kunst und Kultur wird es still“

In den sozialen Medien kursieren aktuell Beiträge zum Hashtag #SangUndKlanglos. Dadurch wollen Kunst- und Kulturschaffende ihren Unmut über den Umgang mit der Kulturszene Ausdruck verleihen. Auch das Landestheater Oberpfalz solidarisiert sich mit der Aktion auf Facebook. Dadurch soll die Aufmerksamkeit auf diejenigen gelenkt werden, die in der Kultur- und Kreativbranche um ihre Zukunft bangen müssen.

Die Kultur- und Kreativbranche ist auch hier in der Region betroffen, wie beispielsweise das Landestheater Oberpfalz in Vohenstrauß. Gegründet im Jahr 2010 ist das LTO das einzige professionelle Theater in der nördlichen Oberpfalz. Jetzt muss das Theater wegen den neuen Maßnahmen zur Einschränkung der Corona-Pandemie erneut seine Pforten schließen. Wolfgang Meidenbauer, Geschäftsführer des Landestheaters, sprach sein Bedauern über den zweiten Bühnenabbau diesen Jahres aus. Meidenbauer habe Verständnis, dass es Reaktionen auf die steigenden Infektionszahlen gebe, allerdings hätte das bestehende Hygienekonzept für das LTO funktioniert. Wenn auch einige Termine im Kulturherbst ausfallen müssen, gibt es bereits Konzepte und Hoffnung für künftige Veranstaltungen ab Mitte Dezember.

Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel äußerte sich gestern in einer Pressekonferenz zur aktuellen Situation in der Kunst- und Kulturszene. Kunst sei für das Leben in unserer Gesellschaft essenziell, so Merkel. Bis zu 10 Milliarden Hilfen sollen insgesamt bereit stehen, um die Schließungen aufzufangen.

(mh)