Volleyball Bayernliga: VC Amberg schlägt TV Bad Windsheim

Spitzenspiel in der Volleyball Bayernliga Nord der Herren: der frischgebackene Meister aus Amberg empfing den Tabellendritten TV Bad Windsheim in der Vilsstadt.

Trotz dem vorzeitig gesicherten Aufstieg in die Regionalliga, spielte der VC Amberg voll konzentriert und fokussiert. Bad Windsheim aber eben auch keine Laufkundschaft und so entwickelte sich anfangs eine enge Partie. Der erste Satz ging dann sogar an die Gäste. 26:24 Bad Windsheim.

Es sollte aber der einzige Satzgewinn der Gäste aus Franken bleiben. Der VC Amberg schaltete nämlich nochmal einen Gang hoch und unterstrich einmal mehr dass sie nicht von ungefähr da stehen wo sie stehen. Der zweite Satz ging mit 25:21 an den Meister aus Amberg.

Der dritte Satz dann wieder knapper. Aber wie eben schon angesprochen: Der VCA einfach abgezockter, einfach zu stark. Amberg sichert sich den dritten Satz mit 26:24.

Der vierte Satz sollte dann auch der Letzte sein. Und es sollte auch der deutlichste werden. Man braucht nicht lange diskutieren, der VC Amberg die stärkste Mannschaft der Liga in diesem Jahr und das unterstrichen sie eben auch im Heimspiel gegen Bad Windsheim. Der entscheidende Satz geht mit 25:17 an die Amberger die sich damit im 17. Spiel den 16. Sieg sichern. Eine im wahrsten Sinne des Wortes meisterliche Saison des VC Amberg. Ein Mal müssen die Vilsstädter noch in der Bayernliga ran bevors nächste Saison dann in die Regionalliga geht. Am kommenden Samstag geht’s noch nach Eibelstadt. (ac)