Oberpfalz TV

Wackersdorf: GKV-Preis geht dreimal in die Oberpfalz

Die Kunststoffverarbeitende Industrie ist eine der größten in ganz Deutschland. Es ist zudem eine Branche mit Zukunft. Daher gilt es, auch den Nachwuchs bestens zu fördern und auszubilden. Das hat sich unter anderem der Gesamtverband der Kunststoffverarbeitenden Industrie auf die Fahnen geschrieben. Heute hat er die besten Absolventen der Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff und Kautschuktechnik ausgezeichnet. Und die kommen aus der Oberpfalz und dann auch noch aus einem einzigen Unternehmen.

Christine Ertl, Niklas Stolz und Tobias Krämer, ehemals duale Studenten der Gerresheimer Regensburg GmbH, belegen die Spitzenplätze im GKV-Förderpreis. Es seien Spitzenleistungen, die die drei abgeliefert haben, so der Tenor bei der heutigen Preisverleihung.

Besonders ragte Christine Ertl heraus – in zweifacher Hinsicht. Zum einen, weil mit ihr eine Frau den ersten Platz erringen konnte. Zum anderen, weil es ihr auch gelang, zum ersten Mal die maximale Punktzahl von 100 Punkten zu erreichen.

Der Gesamtverband der Kunststoffverarbeitenden Industrie vergibt den Förderpreis seit 2001. Von den bisherigen knapp 200 verliehenen Preisen gingen knapp 100 nach Bayern. Bereits zum 9. Mal erhalten Auszubildende oder duale Studenten von Gerresheimer der GKV-Förderpreis. (kh)