Waidhaus: Baumaschinen und Gartengeräte zwischen Sperrmüll

Baumaschinen und Gartengeräte – diese fanden Beamte der Grenzpolizeiinspektion Waidhaus in einem Renault Master mit Offenbacher Kennzeichen. Dieser war auf der A 6 in Richtung Tschechien unterwegs, als die Beamten ihn am Mittwochabend gegen 22 Uhr kontrollierten.

Da die beiden rumänischen Fahrzeuginsassen der Polizei bekannt waren, warfen die Polizisten einen genaueren Blick auf den mit Sperrmüll beladenen Laderaum. Dort fanden sie dann auch mehrere Rasentrimmer, Dieselaggregate, Rasenmäher, Motorsägen, Winkelschleifer, Rüttelplatten, eine Motorhacke und weiteres Werkzeug. Dabei war auffällig, dass bei sämtlichen Geräten vorhanden Aufkleber entfernt oder unkenntlich gemacht wurden. Der Gesamtwert der gebrauchten Gegenstände schätzt die Polizei auf rund 5.000 Euro.

Sie hätten die Geräte auf einem türkischen Basar in Offenbach erworben, so die Erklärungsversuche der beiden Rumänen. Eigentums- oder Herkunftsnachweise hatten sie nicht.
Die Polizei vermutet, dass es sich bei den gefundenen Gegenständen um Diebesgut handelt. Daher haben sie die Baumaschinen und Gartengeräte sicher gestellt. Der Ermittlungsdienst der Grenzpolizei Waidhaus versucht nun mithilfe einer bundesweiten Recherche die Tatorte zu finden.

Die beiden Tatverdächtigen waren bereits zuvor auffällig geworden: Der 33-jährige Fahrer war in der Vergangenheit wegen besonders schweren Fall des Diebstahls bekannt. Der 32-jährige Beifahrer wurde von der Staatsanwaltschaft Offenbach wegen Betrugs gesucht.

(nh/Pressemitteilung: GPI Waidhaus)

 

 

Bilder: Quelle: GPI Waidhaus