Oberpfalz TV

Waidhaus: Geldbörse mit 1.000 Euro Bargeld verschwunden

Ein 36-jähriger Mann ist leicht erschrocken, als er von den Schleierfahndern der Polizei Waishaus im Zug zwischen Regensburg und Schwandorf geweckt wurde. Der Mann befand sich auf dem Heimweg von seiner Arbeitsstelle in München. Die Beamten wollten eine Ausweiskontrolle durchführen. Das Problem: Die Geldbörse des tschechischen Staatsbürgers war nicht auffindbar. In dem Portemonnaie befanden sich neben den Personaldokumenten und Bankkarten auch 1.000 Euro Bargeld.

Die Nachfrage der Beamten bei zuständigen Polizeistellen in München bezüglich eines aufgefundenen Geldbeutels brachten keinen Erfolg. Als der Mann bereits einen Diebstahl vermutete fiel ihm eine weiter Möglichkeit des Verbleibs der Geldbörse ein. Er hatte sich am Münchner Hauptbahnhof einen Kaffee gekauft. Ein Anruf löste die Situation dann auf. Der Mann hatte den Geldbeutel beim Bezahlen im Café liegen gelassen und eine Angestellte hatte ihn anschließend in Verwahrung genommen. (ms)