Waidhaus: Großeinsatz auf A6 – LKW-Fahrer schwer verletzt

Ein schwerverletzter LKW-Fahrer und rund 80.000 Euro Sachschaden. Das sind die Folgen eines Verkehrsunfalls auf der Autobahn bei Waidhaus am Samstagvormittag.



Gegen 11 Uhr war ein 65-jähriger LKW-Fahrer auf der A6 bei Waidhaus in Richtung Tschechien unterwegs. Etwa ein Kilometer vor der Staatsgrenze kam der Fahrer aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, so die Verkehrspolizei Weiden. Der LKW durchbrach den Wildschutzzaun und kam im dahinter gelegenen Regenrückhaltebecken zum Liegen. Das Führerhaus füllte sich daraufhin mit Wasser – der 65-Jährige war darin eingeschlossen.

Die alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehren Waidhaus, Vohenstrauß und Eslarn befreiten den LKW-Fahrer. Schwerverletzt wurde er in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Die Bergung des Sattelzuges dauerte bis etwa 20 Uhr an. Trotz des Großeinsatzes kam es laut Polizeibericht nur zu geringen Verkehrsbeeinträchtigungen.

(cg / Videoreporter: Gustl Beer)