Waidhaus: Haftbefehl, gefälschte Versicherungsbescheinigung und Fund von vermeintlichem Diebesgut

Gestern gegen 17:30 Uhr kontrollierten Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion (GPI) Waidhaus auf der A6 einen Opel Signum mit polnischer Zulassung, welcher mit vier rumänischen Staatsangehörigen besetzt und Richtung Grenze unterwegs war.

Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung wurde festgestellt, dass gegen die 43-jährige Beifahrerin gleich mehrere Ausschreibungen zur Aufenthaltsermittlung verschiedener Staatsanwaltschaften wegen Eigentumsdelikten bestanden. Darunter war auch ein Haftbefehl eines Gerichtes aus Niedersachsen wegen Bandendiebstahls. Die Frau wurde festgenommen und wird einem Haftrichter vorgeführt.

Der 22-jährige Fahrzeugführer legte eine totalgefälschte Versicherungsbescheinigung für das Fahrzeug vor, er muss sich deshalb wegen Urkundenfälschung und eines Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz verantworten, berichtet die Grenzpolizeiinspektion Waidhaus.

Zudem wurden im Opel eine Herrenjacke mit Diebstahlsicherung und ein original verpackter Besteckkasten mit hochwertigem Besteck aufgefunden. Die Ermittlungen wegen dem Verdacht des Diebstahls dauern an. Nach den polizeilichen Maßnahmen konnten – bis auf die Beifahrerin – die Insassen ihre Fahrt fortsetzen.

(vl)