Waidhaus: Heimtückischen Kugelschreiber sichergestellt

Bei der Kontrolle eines saudischen Staatsbürgers sind die Polizeibeamten auf der A 6 auf Höhe Waidhaus auf einen ungewöhnlichen Kugelschreiber gestoßen. Dieser war ungewöhnlich massiv gefertigt. Bei genauerer Inspektion stellte sich heraus, dass sich das vermeintliche Schreibwerkzeug im Handumdrehen in eine gefährliche Waffe verwandeln lässt. Denn im Inneren des Kugelschreibers befand sich eine 4 cm lange und extrem scharfe Klinge. Der Kugelschreiber zählt deshalb nach dem Waffengesetz zu den verbotenen Gegenständen.

Der in Frankreich lebende 32-jährige Student zeigte sich reumütig. Der Kugelschreiber wurde sichergestellt und eine Anzeige wegen eines Vergehens nach dem Waffengesetz gegen den saudischen Staatsangehörigen erstattet. Er habe nicht gewusst, dass solche Gegenstände in Deutschland verboten sind. Nach der Sachbearbeitung durfte er seine Reise fortsetzen. (ms)